Gartenwasserleitungen – Wasserbehälter entleeren

  • Die Leitung zum Außenwasserhahn abdrehen, entleeren und das Ventil des Hahns öffnen, damit sich in der Leitung kein Wasser ansammeln kann. Nicht frostfest verlegte Anschlüsse, Standrohre und Leitungen im Freien mit Vlies, Sackleinen oder anderen Materialien umwickeln.
  • Gießkannen entleeren und entweder einräumen oder draußen so aufstellen, daß es nicht hineinregnen kann.
  • Wasserbehältnisse aus Kunststoff oder Beton (Regentonnen, andere Gießwasserbecken, Miniteiche) vor Frostbeginn leeren und abdecken.

 

Immergrüne Pflanzen vor dem Austrocknen schützen

Immergrüne Gehölze wie Buchsbaum, Kirschlorbeer, Stechpalme, Rhododendron oder Mahonie verdunsten auch an sonnigen Wintertagen über ihre (grünen) Blätter Wasser. Um Trockenschäden zu verhindern, müssen geeignete Maßnahmen ergriffen werden.

Bei gefrorenem Boden können die Wurzeln kein Wasser aufnehmen, um den Verlust über die Blätter auszugleichen. Die Pflanzen mit Fichtenreisig, Vlies, Jutegewebe, Kokos- oder Strohmatten schattieren, um die Verdunstung zu minimieren. An frostfreien Tagen gießen!

Insbesondere die immergrünen Pflanzen in Töpfen im Auge behalten. Bei einem begrenzten Wurzelraum sind die negativen Effekte durch Trockenheit und Frost stärker ausgeprägt als bei Freilandpflanzen.

Zeigen immergrüne Pflanzen im Frühjahr Schäden an den Blättern (z.B. eingetrocknete, braune Spitzen), handelt es sich hierbei nicht um Frostschaden sondern in der Regel um die Folgeschäden von winterlicher Trockenheit.

 

 

Hochbeet für die nächste Saison aufstellen

Durch die Aufräumarbeiten im Herbst sind große Mengen Gartenabfälle, Laub und Äste angefallen, die sich ideal dafür eignen, um ein neues Hochbeet zu befüllen – und auch der beginnende winterliche Gehölzschnitt liefert dafür geeignetes Material. Der Inhalt des Hochbeets kann sich den Winter über setzen und ist zu Saisonbeginn im kommenden Frühjahr bereit für die ersten Aussaaten.